Kurzanleitung zum Glücklichsein – 13 Ziele für 2013

48

Früher da hatte ich sowas. So Vorsätze wie ich gerne anders sein würde, könnte, sollte. Oder große Pläne. So langfristig. So beruflich und so. Wenn mich jetzt jemand fragt, wo ich mich so in fünf Jahren sehe, kann ich nur mit den Schultern zucken. Ich weiß es nicht. Ich weiß ja noch nichtmal was in einem Jahr sein könnte. Manchmal kommt es anders. Und immer als man denkt. Und solange das so ist, mach ich keine großen Pläne für irgendwann einmal. Weil irgendwann einmal ist ja eben irgendwann einmal. Und eben nicht jetzt. Und die Sache mit dem Ändern, das habe ich vor langer Zeit schon kapiert, ist einfach nicht damit getan, dass man Dinge am letzten Tag des Jahres ändern möchte, die man am ersten Tag des nächsten Jahres schon vergessen hat. Warum sollte man etwas anders tun, was einem eigentlich gar keinen Spaß macht, das einem nur ein schlechtes Gewissen macht, bis man es dann endlich vergessen hat. Man ist so wie man ist. Und das hat schon alles seinen Sinn.

Foto von der wundertollen Nina von Smaracuja.de

Viel besser ist es doch, sich Sachen vorzunehmen, die einen glücklich machen. Die man gerne tut. Die einen so sehr ich machen, dass einem vor lauter Glück die Brause aus der Nase läuft. Und dass man vor Lachen nicht mehr weiß, warum man das nicht schon immer so gemacht hat. Und wenn das dann ist, dass man den Tatort am liebsten im Kopfstand anschaut, weil einem dabei so schön schwindelig wird, dann ist das eben so.

Und das sind die 13 Sachen, von denen ich denke, dass sie mich in 2013 glücklich machen könnten:

1. Nach Schottland fahren. Mit meinem Bruder. Und solange durch den Regen laufen bis ich komplett nass bin.

2. Was Neues lernen. Auf zwei Fingern pfeifen zum Beispiel. Oder wie man mit einem Feuerzeug eine Flasche aufmacht. Oder Tauchen.

3. Öfter nach Brandenburg fahren. Da ist es schön. (Essen mitnehmen)

Ja, Brandenburg ist Niemandsland. Aber schönes Niemandsland.

4. In der Transsibirischen Eisenbahn Vodka trinken. (Im Idealfall einen alten Russen unter die Sitzbank trinken)

5. Recherchieren ob ein Containerschiff wirklich die einzige Möglichkeit ist nach Pitcairn zu kommen. Wenn ja, Pläne schmieden.

6. In Lappland den Weihnachtsmann suchen gehen und ihn fragen, was er sich denn zu Weihnachten wünscht. Geht zur Not auch in einem großen Kaufhaus in New York. Sich aber nur mit dem Echten zufrieden geben.

7. Blur live erleben. (Wahlweise auch U2)

8. Mehr Dinge machen, die ich als Kind gerne gemacht habe. Zirkus spielen. Eine Sofaburg bauen. Spiele spielen. Kettenkarussell fahren.

9. Nochmal nach Kuba fahren. Noch mehr Mojito als beim letzten Mal trinken.

10. Einen Löwen sehen. In Afrika.

11. Nach Island reisen. Schauen ob es da öfter regnet als in Schottland.

12. Die Hälfte der Dinge, die ich besitze wegschmeißen. Oder verschenken. Ich brauche das nicht alles wirklich.

13. Beamen erfinden. Oder jemand finden, der das kann. Ihm erklären wie ich mir das mit den Boxen, den Nummern und Öffnungszeiten vorgestellt habe. (Lange Geschichte)

Die wundertollen Nina und Frankie haben ihre 13 Ziele für 2013 schon. Und ihr? Was würde euch 2013 glücklich machen?

Hi, ich bin Yvonne. Reisesüchtig. Schuldig im Sinne der Anklage. Sehr wahrscheinlich falle ich gerade irgendwo von einem Kamel, werde von einer Kobra angespuckt oder schleppe mein Gepäck durch einen Fluß im Dschungel. Es könnte allerdings auch gut sein, dass ich gerade im Schlafanzug auf meinem Sofa in Berlin sitze. Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse Mädchen kommen überall hin. Überall hört sich irgendwie viel spannender an. Seid travelous und folgt mir!

Discussion48 Kommentare

    • Yvonne

      Gute Freunde und Familie sind definitiv wichtig zum Glücklichsein! Und der Rest kommt dann von alleine 😀

  1. Haha, what a great post! Made me laugh. Good tips though, people should really enjoy their lives more.

    And I definitely want to see a lion. In Africa!

    • Yvonne

      You only live once, but if you do it right, once is enough! To quote Mae West 😀
      And I hope I get to see a lion on my trip to Southafrica in February!! 😀

  2. Mach den Tauchkurs! Als ich meinen Schein gemacht hab, habe ich mich geärgert den nicht schon viel früher gemacht zu haben und soviel Unterwasserwelt bei früheren Reisen verpasst zu haben.

    • Yvonne

      JAAA! Ich hab das irgendwie schon ewig vor weil ich Schnorcheln auch so gerne mag. Dieses Jahr ist ein Tauchkurs fällig!!! 😀

  3. Toll, durch den Regen laufen in Schottland – auch ganz weit oben in meiner Glück-finden-Skala 🙂 Auch wenn es wohl im 2013 nicht ganz für Schottland reichen wird, werd ich als Kompensation einige Guinness in Dublin trinken 🙂

  4. Barfuss laufen tue ich schon, Löwen sehen habe ich schon und das Afrika Fieber dazu, Kind bleibe ich sowie so … mit Skatern durch Ägypten rollen habe ich schon …
    Aber genau die Punkte hast wunderbar aufgezählt …. mehr die Momente geniessen und einfach Leben!
    Liebe Grüsse sendet Dir Dani

  5. This is a brilliant list! I especially like: 8. Do more things which made you happy when you were young. Play circus, build a blanket fort. Play games. Ride on a carousel.

    This past summer, I rode on a Ferris Wheel for the first time in decades. It was such a wonderful and freeing thing to do (that’s the photo for my avatar). I can’t wait to do it again!!

    I would be happy in 2013 if I didn’t worry so much about things I can’t change…and really happy if I get to do more things that made me happy when I was young 🙂

    • Yvonne

      Ferris Wheels are fun! Don’t worry about stuff you can’t change, invest this time in stuff that make you happy 😀

  6. Love #8 as well – I’ve been thinking a lot lately of all the things I used to do that I really enjoyed when I was younger and trying to figure out why I stopped/how I can add them back into my life. When you’re little you can take joy in the silliest things and pursue any interests you want with encouragement and no judging…that changes as you get older but it shouldn’t have to…

    • Yvonne

      Nope, we just have to listen to the child in us. Hey, my inner child wants to dress up like a princess today… hmm, let me check my closet 😀

  7. Pingback: 13 Ziele für 2013 | reiseblog breitengrad53.de

  8. Cool post – I finally managed to open bottles with a lighter just about a month ago – after my sister has been trying to teach me this essential trick for about 15 years… Guess the whistling on two fingers has to come next:)! But it’s true, it’s all these little, seemingly not very important things, that make life good – so thanks for the reminder!

    • Yvonne

      Ah, so many people tried to teach me how to open bottles with a lighter. Hope I get it this year 😀
      The little things are sometimes the most important ones!

    • Yvonne

      Ja, really really hope I will see a lion on my trip to Southafrica in February!!! And yes, number 12 is a challenge 😀

  9. Nice goals and so uplifting. I’ve seen U2 in concert and they’re fabulous. Haven’t seen Blur but would love to. One of our biggest regret of the Mongol Rally was not hopping on the Trans Siberian to get back to the UK. Why didn’t we do that? Instead we bought a plane ticket home while we were still in Kazakhstan and then by the time we thought of it when in Ulaanbaatar we had already spent the money to go home. I hope to get on the Transiberian soon too. Happy 2013!

    • Yvonne

      Blur is playing at Berlin Festival at the abandoned airport Tempelhof in September 😀 wanna come? 😀

  10. I’ve been reading 2013 goal posts today, pondering and enjoying them. I hope you can accomplish the whole list or have a laugh trying.;)

  11. Pingback: 13 Ziele für 2013: Wie ich in diesem Jahr die Welt genießen möchte | Sonne & Wolken

  12. Pingback: 13 Ideen für 2013

  13. That’s a great list of goals, though opening a bottle with a lighter is tough, I still can’t master it! And you’re right, we should be less concerned about what we should be doing and concentrate a bit more on what makes us happy!

    • Yvonne

      Thanks Lilian. And yes, opening a bottle with a lighter is really tough. Trying to master this since over 15 years… 😀

  14. Ich hab mit 4 Fingern zu Pfeifen gelernt. Kannst du das schon? Flasche mit Feuerzeug aufmachen – verlernt. 😀

    Punkt 4+ 9 bin ich dabei 😀 Bei 10 habe ich Angst, aber wenn du auch Angst hast, haben wir halt gemeinsam Angst. Vielleicht ergibt 1+1 gleich 0, sprich keine Angst. 🙂

    Danke für die Liste.

    • Yvonne

      haha, DAS WÜRDE ICH AUCH GERNE KÖNNEN! Und den Löwen kann ich von der Liste schon abhaken. Und ja, ich hatte Schiss. Man is aber auch verdammt nah dran an den Viechern! 😀

Leave A Reply

Top
2.0K Shares
Pin
Teilen16
+15
Twittern32
Teilen
Stumble1.9K
Web Analytics