JUST TRAVELOUS http://www.justtravelous.com/ Preisgekrönter Reiseblog auf deutsch und englisch von Reisebloggerin Yvonne Zagermann. Award winning travel blog in German and English Wed, 26 Aug 2015 20:53:40 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.2 Mit dem Auto von Litauen ans Nordkap – Die Route zum nachreisen http://www.justtravelous.com/2015/08/roadtrip-route-nordkap-baltikum/ http://www.justtravelous.com/2015/08/roadtrip-route-nordkap-baltikum/#comments Wed, 26 Aug 2015 15:33:08 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9679 Das Nordkap in Norwegen steht sicherlich auf vielen Bucket Lists, auf meiner war es ehrlich gesagt nicht zu finden. Auch auf die Idee einen Roadtrip übers Baltikum in den hohen Norden Skandinaviens zu machen, wäre ich wahrscheinlich von alleine nicht unbedingt gekommen. Aber diese Tour gehört definitiv nun zu meinen Lieblingsroadtrips. Warum? Zum einen weil [...]

The post Mit dem Auto von Litauen ans Nordkap – Die Route zum nachreisen appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Das Nordkap in Norwegen steht sicherlich auf vielen Bucket Lists, auf meiner war es ehrlich gesagt nicht zu finden. Auch auf die Idee einen Roadtrip übers Baltikum in den hohen Norden Skandinaviens zu machen, wäre ich wahrscheinlich von alleine nicht unbedingt gekommen. Aber diese Tour gehört definitiv nun zu meinen Lieblingsroadtrips. Warum? Zum einen weil ich ein paar Städte und Länder entdeckt habe, die ich bisher nicht kannte und zum anderen weil ich mich unfassbar in die Mitternachtssonne verliebt habe. Falls ihr also nach einer Idee für einen etwas außergewöhnlichen Roadtrip sucht, dann ist diese Route definitiv empfehlenswert.

roadtrip baltikum skandinavien, nordkap norwegen, nordkapp

Bevor ich näher auf die einzelnen Stationen eingehe, gibt es erstmal ein paar generelle Infos, die ihr beachten solltet.

Wie lange solltet ihr für den Trip einplanen?

Rein theoretisch machbar ist das Ganze in 5-6 Tagen. Ich würde euch allerdings empfehlen eher länger einzuplanen, damit ihr zum einen mehr Zeit in den einzelnen Städten habt und zum anderen könnt ihr dadurch euch auf der Straße selbst mehr Zeit lassen und immer wieder anhalten und auch mal stundenlang Pause machen, falls euch danach ist (und das wird mit ziemlicher Sicherheit so sein, da ihr teilweise an atemberaubenden Landschaften vorbeikommen werdet, die man einfach in Ruhe genießen will)

Wann ist die beste Jahreszeit für den Roadtrip?

Rein theoretisch könnt ihr die Route jederzeit machen, allerdings solltet ihr zwischen Mai und Ende Juli fahren, falls ihr die Mitternachtssonne erleben möchtet (und das wollt ihr!). Ich würde die Tour nicht unbedingt zwischen November und Januar empfehlen, da dann die Polarnacht herrscht, während der die Sonne teilweise gar nicht aufgeht. Das mag auch ganz interessant sein, allerdings hätte ich persönlich keine Lust die ganze Zeit Auto zu fahren während es stockdunkel ist.

norwegen mitternachtsonne

Muss die Route zwingend in Wilna anfangen?

Nein, natürlich nicht. Falls ihr mit dem eigenen Auto fahren möchtet, könntet ihr von Deutschland aus über Polen nach Litauen fahren und von dort die Route wie unten beschrieben machen. Falls ihr mit einem Mietwagen reist könnt ihr natürlich an jedem Punkt der Route einsteigen. Da ich die Tour von Wilna bis ans Nordkap gemacht habe, werde ich mich darauf beziehen.

Was solltet ihr noch beachten?

Geschwindigkeitsbegrenzungen! Die sind nämlich von Land zu Land ein bisschen unterschiedlich und es gibt viele viele Möglichkeiten in eine Radarfalle zu tappen und das kann dann teuer werden. Und ja, da machen zehn km/h Unterschied schon einen großen Unterschied im Geldbeutel. Eine gute Übersicht wie schnell ihr in welchem Land fahren dürft findet ihr hier.

Die Route – Von Wilna über Riga, Tallinn, Helsinki, Oulu und Alta ans Nordkap.


1. Wilna (Vilnius) – Litauen

road trip zum Nordkap

Wilnas Altstadt gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und ist eine der größten und besterhaltenen Altstädte Europas. Wilna nennt auch über 50 Kirchen sein eigen und wird daher auch gerne mal als „Rom des Ostens“ bezeichnet. Ein ausgiebiger Bummel durch die Altstadt lohnt sich also allemal. Besonders empfehlenswert ist meiner Meinung nach ein Besuch der Republik Užupis, quasi eine Stadt in der Stadt, ähnlich der Freistadt Christiania in Kopenhagen. Užupis ist ein Künstler-Stadtteil von Wilna, das aber eine eigene Verfassung und einen eigenen Präsidenten besitzt und eine Zeit lang sogar eine eigene Armee hatte, die allerdings wohl schnell wieder aufgelöst wurde. Besonders die letzten drei Punkte der Verfassung finde ich persönlich ziemlich toll:

  • Lass dich nicht unterkriegen!
  • Schlag nicht zurück!
  • Gib nicht auf!

2. Riga – Lettland

Roadtrip Baltikum Skandinavien

Auch die Altstadt von Riga gehört zum UNESCO Welterbe. Ich fand vor allem das Hochhaus der Akademie der Wissenschaften sehr beeindruckend, das wohl auch eine Aussichtsplattform hat. Ich hätte noch gerne mehr von der Stadt gesehen, aber leider hatten wir nicht viel Zeit in Riga und in den wenigen Stunden in der Stadt hatten wir irgendwie Lust aufs Wasser und so sind die einen zum Strand und wir zu einem herrlichen See gefahren, wo wirklich nichts, aber auch gar nichts los war. Mein Tipp daher: für Riga gerne zwei Tage einplanen. Einen Tag für die Stadt an sich und einen Tag für das Umland.

Roadtrip Baltikum Skandinavien

3. Tallinn – Estland

Von Tallinn habe ich quasi eigentlich nur den Hafen gesehen, da wir von hier die Fähre nach Helsinki genommen haben. Und das war ziemlich lustig. So eine Fährfahrt hatte ich noch nie erlebt – da gibt es ALLES. Engtanzdisco, Kinderbespaßung, Casinos und endlose Flure auf denen man sich verlaufen kann. Unbedingt merken sollte man sich, auf welchem Deck das Auto steht, damit man es dann auch wiederfindet, was ich ehrlich gesagt ohne die Hilfe meiner Mitreisenden nicht geschafft hätte…

Roadtrip Baltikum Skandinavien

4. Helsinki – Finnland

Auch von Helsinki habe ich viel weniger gesehen, als mir lieb gewesen wäre, aber: Helsinki steht damit auf meiner „Da-muss-ich-nochmal-hin“-Liste recht weit oben. Was ich richtig richtig cool fand war der Gasometer in Helsinki, eine perfekte Foto-Location. Und nicht nur dass, denn auf dem Gelände dort findet auch alljährlich das bekannte Flow-Festival statt.

Gasometer Helsinki

5. Oulu – Finnland

In Finnland wurde mir zum ersten Mal die Mitternachtssonne so richtig bewusst, zwar ist Oulu noch etwas südlicher als der Polarkreis, aber auch hier ist es im Frühsommer so richtig RICHTIG lange hell (wenn auch nicht unbedingt 24h am Stück). Wenn man das noch nie erlebt hat, dann verspult einen das schon kurz ein bisschen. Denn eigentlich ist man müde, aber weil es draußen noch so hell ist, hat man das Gefühl, dass es noch viel zu früh zum schlafen gehen ist und auf einmal ist man dann auch wieder voller Energie. Mein Tipp: Schlafmaske auf. Hörbuch an. Gut is. Denn tagsüber will man schon fit genug sein um ganz entspannt durch die finnische Landschaft zu fahren, die mich echt beeindruckt hat. Ich liebe diese etwas raue und doch sehr sinnliche Kombination, die Finnland bietet.

Nordtrip Baltikum Skandinavien Nordkap

6. Alta – Norwegen

Die Strecke von Oulu in Finnland nach Alta in Norwegen war mein ganz persönliches Highlight der Strecke. Denn man kann nicht nur zwischen Finnland, Schweden und schließlich Norwegen hin und her fahren, sondern die Landschaft wird zu später Stunde immer schöner. Das Licht, dass wir gegen 22 Uhr kurz vor Alta erlebt haben, war so mit das Schönste, was ich auf dem ganzen Roadtrip gesehen habe.

roadtrip zum nordkap, mitternachtsonne alta

Und wenn dann auf einmal die Sonne wirklich nicht mehr untergeht und man kurz vor Mitternacht vor der Nordlichtkirche in Alta steht, dann fühlt sich das ein bisschen so an, als befände man sich auf einmal in einer ganz anderen Welt.

Nordlichkirche Alta Mitternachtssonne

7. Nordkap – Norwegen

Die Straße von Alta in Richtung Nordkap hat mich interessanterweise sehr an die Straße von Kapstadt zum Kap der Guten Hoffnung erinnert. Eine wirklich tolle Route, auf der Fahren einfach Spaß macht. Man will am liebsten immer weiter und gleichzeitig an jeder Kreuzung für immer bleiben, weil es dort wirklich wirklich schön ist.

straße zum nordkap norwegen

Je weiter nördlich wir kamen, desto bewölkter war es leider auch und als wir das Nordkap schließlich erreichten war von Mitternachtssonne keine Spur. Die hatte sich ganz verschämt hinter einer festen Wolkendecke versteckt. Schade einerseits, aber andererseits gab es der Situation noch einen ganz besonderen Zauber. Wenn man durch diese fast unwirkliche Landschaft fährt, Rentiere den Weg kreuzen und man irgendwann am Nordkap steht, dann hat das doch etwas sehr mystisches.

straße zum nordkap norwegen

rentiere norwegen

Das Nordkap selbst kann übrigens je nach Uhrzeit auch mal dezent überlaufen sein. Mein Tipp: einfach nochmal gegen 2 Uhr morgens hinfahren, dann hat man das Nordkap (fast) für sich alleine.

nordkap norwegen, nordkapp

nordkap norwegen, nordkapp

Ihr wollt noch mehr? Dann schaut euch das Video zum Roadtrip an. Oder schaut mal bei Twitter unter dem Hashtag #MBpolarsun was meine lieben Mitreisenden so über die Tour geschrieben haben.

Hinweis: Ich wurde von Mercedes Benz auf den Roadtrip eingeladen.

The post Mit dem Auto von Litauen ans Nordkap – Die Route zum nachreisen appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/08/roadtrip-route-nordkap-baltikum/feed/ 4
6 Dinge, die ihr über das Wandern in der Sächsischen Schweiz wissen solltet http://www.justtravelous.com/2015/08/wandern-saechsische-schweiz-malerweg/ http://www.justtravelous.com/2015/08/wandern-saechsische-schweiz-malerweg/#comments Tue, 18 Aug 2015 13:22:36 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9619 Der Auslöser warum ich unbedingt einmal in der Sächsischen Schweiz wandern gehen wollte, war ein Foto der Bastei-Brücke, das ich vor ein paar Jahren mal gesehen hatte. Ich war total fasziniert von diesem Anblick und konnte kaum glauben, dass das in Deutschland sein soll. Und als ich dann vor einer Weile selbst davor stand, dezent [...]

The post 6 Dinge, die ihr über das Wandern in der Sächsischen Schweiz wissen solltet appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Der Auslöser warum ich unbedingt einmal in der Sächsischen Schweiz wandern gehen wollte, war ein Foto der Bastei-Brücke, das ich vor ein paar Jahren mal gesehen hatte. Ich war total fasziniert von diesem Anblick und konnte kaum glauben, dass das in Deutschland sein soll. Und als ich dann vor einer Weile selbst davor stand, dezent verschwitzt vom Aufstieg durch die Schwedenlöcher, musste ich dann doch über das Kind in mir lachen, das wandern früher einfach nur langweilig fand und sich immer gewundert hat, warum Leute das freiwillig machen. Denn dasselbe Kind in mir ist in diesem Moment komplett ausgetickt vor Freude. Damit euch das auch so gehen wird, habe ich für euch sechs Dinge, die ihr über das Wandern in der Sächsischen Schweiz wissen solltet:Sächsische Schweiz Bastei Brücke

1. Wo liegt die Sächsische Schweiz überhaupt?

Die Sächsische Schweiz liegt nicht in der Schweiz, wie manche meinen, sondern im Bundesland Sachsen in Deutschland. Es ist die Bezeichnung für den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges (der andere Teil liegt in Tschechien und wird als Böhmische Schweiz bezeichnet). Die Sächsische Schweiz ist damit der südöstlichste Zipfel von Deutschland an der Grenze zu Tschechien. Der Name entstand im 18. Jahrhundert, als zwei Schweizer Künstler an der Dresdner Kunstakademie durch die Landschaft an ihre Heimat erinnert, dem Elbsandsteingebirge den heute geläufigen Namen gaben.

2. Was kann man in der Sächsischen Schweiz machen?

Wandern, wandern und wandern. Insgesamt gibt es in der Sächsischen Schweiz  rund 1200 Kilometer markierte Wanderwege. Falls ihr keine Lust zum Wandern habt, dann kann man dort auch klettern oder Radtouren machen, allerdings würde ich das jeweils nur Leuten empfehlen, die fit sind und Erfahrung haben. Bei den Radtouren (zumindest wenn man die schönsten Plätze sehen möchte) gibt es einige Aufstiege zu meistern und für Kletterer ist die Sächsische Schweiz zwar ein Abenteuerspielplatz, aber auch hier sollte man doch etwas Erfahrung mitbringen.Sächsische Schweiz wandern

3. Welche Wandertour sollte man in der Sächsischen Schweiz machen?

Ich persönlich habe drei Etappen des Malerwegs gemacht und bin extrem begeistert. Der Malerweg gehört zu den bekanntesten Wanderwegen in Europa und ich kann ihn nur wärmstens empfehlen. Insgesamt sind es 112 Kilometer, die gut in 8 Tagesetappen aufgeteilt werden können. Man kann sich aber, wie ich das gemacht habe, auch einzelne Etappen rauspicken. Wer keine Lust hat sein Gepäck die ganze Zeit mitzuschleppen, der hat die Möglichkeit zum einen eine Tour zu buchen, bei der einem das Gepäck jeden Tag zum nächsten Hotel transportiert wird, bzw. (wie ich das gemacht habe) eine Sternwandertour zu machen, bei der man die ganze Zeit im selben Hotel bleibt und morgens dort abgeholt wird und zum Startpunkt der nächsten Etappe gebracht und abends wieder abgeholt wird. Bei mir hat das alles reibungslos geklappt und wer möchte bekommt auch vom Hotel ein tägliches Lunchpaket für die Tour mit.Sächsische Schweiz Malerweg wandern

4. Wie fit muss ich für eine Wandertour in der Sächsischen Schweiz sein?

Da es wie gesagt über 1200 Kilometer Wanderwege dort gibt, findet sich für jedes Fitnesslevel etwas. Die drei Etappen des Malerwegs, die ich gemacht habe, waren relativ gut zu bewältigen, aber es gibt eben immer wieder Aufstiege, die nicht so ohne sind. Die 800 Stufen vom „Tiefen Grund“ hoch zum „Brand“ werde ich so schnell nicht vergessen! Je nach Fitnesslevel sollte man sich daher im Vorfeld genau informieren, wie viele Höhenmeter zu bewältigen sind UND ob es eventuell eine einfachere Wanderung ist, wenn man in die andere Richtung geht (Abstieg und Aufstieg… ihr versteht…). Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass die meisten Aufstiege (zumindest die, die ich gemacht habe) einfach super schön sind und gerade beispielsweise die Schwedenlöcher meiner Meinung nach schöner sind, wenn man sie hochwandert. Kleiner Tipp für die ganz Faulen: die Bastei-Brücke kann man auch ganz bequem mit dem Auto erreichen.Sächsische Schweiz Schwedenlöcher Malerweg

5. Wann sollte ich in der Sächsischen Schweiz wandern?

Die Sächsische Schweiz ist zwar noch fast ein Geheimtipp, aber gerade an den Wochenenden zieht es viele Touristen dorthin. Vor allem die Bastei-Brücke kann dann schon auch mal etwas überlaufen sein. Unter der Woche allerdings sieht das schon ganz anders aus, selbst in der Hochsaison. Wer aber komplett seine Ruhe haben möchte, der sollte in der Nebensaison dort wandern gehen. Ich persönlich würde das nächste Mal (ja, ich will nochmal hin!) irgendwann im Herbst oder Frühjahr unter der Woche dort wandern gehen.Sächsische Schweiz Malerweg

6. Wie groß stehen die Chancen Schneewittchen und den sieben Zwergen zu begegnen?

Mich hätte es ganz ehrlich nicht gewundert, wenn auf einmal eine Märchenfigur um die Ecke gekommen wäre. Gerade in den Kernzonen des Nationalparks, wo die Natur sich selbst überlassen wird, wandert man wie durch eine Märchenlandschaft. Also ja, die Chancen stehen, ehem, recht hoch. Und da das einfach schwer mit Worten zu erklären ist, hab ich für euch ein Video gemacht:

1. Bad Schandau – Altendorf – Waitzdorf – Tiefer Grund – Brand – „Balkon der Sächsischen Schweiz“ – Hohnstein // ca. 11km
2. Hohnstein – Polenztal – Hockstein – Rathewalde – Amselgrund – Schwedenlöcher – Bastei – Rathen // ca. 9km
3. Festung Königstein – Quirl – Pfaffenstein – Gohrisch // ca. 9km
Übernachtung: Hotel Lindenhof, Bad Schandau
Tour buchbar über: corso-reisen.de
Sächsische Schweiz Malerweg wandern

Wart ihr schon mal in der Sächsischen Schweiz wandern? Welche Tipps würdet ihr noch hinzufügen?

Hinweis: Dieser Artikel wird euch präsentiert in Kooperation mit „So geht sächsisch„.

The post 6 Dinge, die ihr über das Wandern in der Sächsischen Schweiz wissen solltet appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/08/wandern-saechsische-schweiz-malerweg/feed/ 6
5 Gründe warum du unbedingt nach Griechenland reisen solltest. http://www.justtravelous.com/2015/08/reise-griechenland-urlaub/ http://www.justtravelous.com/2015/08/reise-griechenland-urlaub/#comments Wed, 05 Aug 2015 06:47:12 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9547 Oh Griechenland. So viel hat man in den letzten Wochen und Monaten über dich gelesen und gehört. Leider nicht viel über deine Schönheit, über deine Gastfreundschaft und über deine Vielfalt. Zu Unrecht. Bei einem kurzen Trip nach Athen und auf die Kykladeninsel Ios habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, warum du unbedingt nach Griechenland [...]

The post 5 Gründe warum du unbedingt nach Griechenland reisen solltest. appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Oh Griechenland. So viel hat man in den letzten Wochen und Monaten über dich gelesen und gehört. Leider nicht viel über deine Schönheit, über deine Gastfreundschaft und über deine Vielfalt. Zu Unrecht.

Bei einem kurzen Trip nach Athen und auf die Kykladeninsel Ios habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, warum du unbedingt nach Griechenland reisen solltest und habe fünf gute Gründe für einen Griechenland Urlaub gefunden:

Griechenland

1. Die Menschen.

Die Freundlichkeit der Griechen hat mich absolut umgehauen. Ich bin während meiner Zeit dort auf zuvorkommende, hilfsbereite und stets lächelnde Menschen gestoßen. Ich bin ja von Natur aus eher ein etwas kühlerer, zurückhaltender Mensch, aber die Mentalität hat mich total fasziniert. Diese Herzlichkeit zwischen den Menschen, dieser Zusammenhalt und die Küsschen rechts und links – Stunden hätte ich an den öffentlichen Plätzen sitzen und beobachten können. Ich habe mir sagen lassen, dass die Griechen lieber den letzten Euro bei einem Kaffee draußen mit Freunden und Familie ausgeben, als die freie Zeit alleine in der Wohnung zu verbringen.

GriechenlandGriechenland

2. Die Architektur.

Griechenland ist eine Wiege der Kultur. Überall im Land zeugen die alten Bauwerke von der Bedeutung und der Macht des Landes in der Antike, vor allem in Athen. Und wie selbstverständlich sind die antiken Überreste in das Stadtbild integriert. Kaum biegt man um eine Ecke und schon sieht man den nächsten Tempel, steht vor dem nächsten Säulengang oder sieht in weiter Entfernung die Akropolis über der Stadt thronen. Dieses Gefühl, wenn man an den alten Resten vorbeischlendert ist unbeschreiblich. Ich stelle mir in solchen Momenten immer vor, wie es wohl so war, damals vor fast 2500 Jahren. Ich mit einem weißen Peplos bekleidet (Klugscheißermodus an – so nannte man die Frauenbekleidung im antiken Griechenland – Klugscheißermodus aus), das Haar lockig bis über die Schultern. Hach.

GriechenlandGriechenland

Beeindruckend und einmalig ist auch die ornamentlose Architektur der Kykladen, mit den weiß-blauen kubischen Gebäuden. Angeordnet an engen verwinkelten Gassen, spenden die Gebäude in der Hitze der Mittagssonne ein wenig Schatten und machen den Spaziergang durch die Orte einigermaßen angenehm.

GriechenlandGriechenland

3. Die Strände.

Bei einer Küstenlänge von über 13.500km hat man so ziemlich die Qual der Wahl auf der Suche nach den schönsten Stränden des Landes. Das Wasser ist fast immer glasklar und karibisch blau. Manchmal ist der Strand komplett einsam und abgeschieden, nur mit dem Boot zu erreichen oder idyllisch mit einer Taverne versehen. Eine gute Möglichkeit eine Vielzahl von Inseln und Stränden in Griechenland zu erkunden hat man beim Inselhopping. Die Fährverbindungen vor allem innerhalb der Kykladen sind so gut, dass man in kurzer Zeit mehrere der schönen Inseln besuchen kann.

GriechenlandGriechenland

4. Das Essens.

Eigentlich bin ich ja nicht so der Fan von griechischem Essen. Für mich kann zwar nie genug Knoblauch in den Gerichten sein, aber es ist doch sehr fleischlastig. Bei Ziegenkäse, leckeren Oliven und frischem Fisch kann ich aber nicht „Nein“ sagen. Und dafür ist die griechische Küche ja absolut bekannt. Wie wäre es also mit einem Teller voller Kalamata-Oliven, warmen Ziegenkäse mit Öl und Kräutern, einem Glas Wein bei einer tollen Sicht auf die Akropolis?

Griechenland

5. Die aktuelle Situation.

Sicherlich habt ihr alle die aktuelle Lage und Situation in unseren Medien mitverfolgt. Ich möchte jetzt keine Wertung der politischen und finanziellen Lage vornehmen, auch möchte ich keine Politikdiskussion anfangen. Persönlich bin ich der Meinung, dass man nicht alles glauben sollte, was in unseren Medien so darüber publiziert wird. Das Thema ist sehr komplex und es gibt nicht einfach nur Schwarz oder Weiß. Tsipras = böse, Merkel / Schäuble = gut? So einfach ist das nicht. Auch nach einiger Recherche habe ich immer noch Probleme damit, hinter die umfangreiche Materie der Finanzwelt zu blicken und dieses für Europa, den Euro und vor allem für die Griechen so wichtige Thema in vollem Umfang zu begreifen.

Griechenland

Ich kann euch nur meine persönlichen Eindrücke von vor Ort schildern. Vor der Reise sahen die Kommentare von Freunden und Familie in etwa so aus: „Du fährst nach Griechenland? Dann nimm ja genug Bargeld mit.“, „Griechenland… Mh… Dann pass auf dich auf.“ Tatsache ist natürlich, dass die zukünftige Lage schwer einzuschätzen ist. Derzeit sieht es aber noch so aus, dass man als Tourist keine Probleme hat, an Bargeld zu gelangen. Vielleicht kann man nicht unbedingt sein Kreditkartenlimit am Automaten auf einmal vollkommen ausschöpfen, aber die Grenze von 420€ wöchentlich gilt nur für Griechen, nicht für Touristen. In einigen Restaurants, Bars und Geschäften kann es passieren, dass nur Bargeld akzeptiert wird.

Griechenland

Zur Sicherheit ist soviel zu sagen, dass Athen genauso sicher oder unsicher ist, wie eine Vielzahl anderer europäischer Großstädte. Es gelten die gleichen Regeln, die ihr auch in Städten wie London, Paris oder Madrid beherzigen solltet. Ich persönlich habe mich selten so sicher und willkommen gefühlt.

Die Preise in Griechenland liegen zwar im Durchschnitt etwas unter dem deutschen Niveau, aber vor allem Taxifahrten und Benzinpreise habe ich als relativ hoch empfunden. Durch die Mehrwertsteuererhöhung sind die Preise gestiegen, wobei man aber immer noch günstig Essen gehen kann. In Athen gibt es viele schöne Lokale am Fuße der Akropolis mit Blick auf die Hauptsehenswürdigkeit des Landes.

Griechenland

Ich hatte vor Ort nicht den Eindruck, dass der Tourismus unter der Krise leidet. Auf Nachfrage gab es keinen nennenswerten Einbruch des internationalen Tourismus. Einzig die Zahl der griechischen Urlauber hat sich verringert, da sie durch fehlende Zahlungsmöglichkeiten ihren Urlaub teilweise nicht antreten konnten.

Die Arbeitslosigkeit liegt in Griechenland bei ca. 25% und ist somit leider die höchste in Europa. Viele Griechen arbeiten in unterbezahlten Jobs, trotz hoher Qualifikation, und das weit mehr als 8 Stunden am Tag. Wie zum Beispiel die hübsche Kellnerin in Chora auf Ios mit einem Diplom in Fotografie. Oder der junge Kellner, der von früh bis nachmittag im Hotel arbeitet und danach bis weit nach Sonnenuntergang in einer nahegelegenen Bar.

Griechenland

Der Tourismus ist eine der Haupteinnahmequellen. Und ein schöner Weg den Griechen zu helfen ist es, den Urlaub in dem Land zu verbringen. Davon hätten ja quasi wir alle etwas.


Tippbox

• Athen / Flughafen – Innenstadt: Die Fahrt mit dem Taxi in die Stadt ist relativ teuer. Günstiger fahrt ihr mit der Metro, die vom Flughafen direkt ins Zentrum fährt. Linie 3 – Kosten 8€. Alternativ fährt auch ein Bus ins Zentrum. X95 – Kosten 5€.

• Athen / Flughafen – Hafen Piraeus: Auch hier würde ich euch die Fahrt mit der Metro empfehlen, mit Umstieg in Monastiraki. Linie 3 und Linie 1 – Kosten 8€. Oder wieder die direkte Verbindung mit dem Bus. X96 – Kosten 5€.

• Akropolis – der Eintrittspreis liegt bei 12€ und meiner Meinung nach ist er absolut gerechtfertigt. Und der Blick auf Athen ist einmalig.

• Einen kostenlosen und unbezahlbaren Blick auf Athen hat man vom Filopappou-Hügel neben der Akropolis.


GriechenlandEs gibt viele Gründe, warum man nach Griechenland reisen sollte. Die derzeitige Lage sollte kein Grund sein, es nicht zu tun. Was wäre euer Grund nach Griechenland zu reisen?

Hinweis: Ich wurde auf die Reise von Luxurios Island und Visit Greece eingeladen. Alle Erfahrungen und Eindrücke sind und bleiben meine eigenen.

The post 5 Gründe warum du unbedingt nach Griechenland reisen solltest. appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/08/reise-griechenland-urlaub/feed/ 7
#MBPolarSun // Das Video – Mit Mercedes Benz zum Nordkapp http://www.justtravelous.com/2015/07/mbpolarsun-mercedes-benz-nordkapp/ http://www.justtravelous.com/2015/07/mbpolarsun-mercedes-benz-nordkapp/#comments Thu, 23 Jul 2015 09:56:55 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9516 Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Schweden und dann Norwegen. Sechs Länder, sechs Tage und über 2.200 Kilometer. Dazu noch ein paar unfassbar tolle Menschen und ein paar schicke Autos von Mercedes Benz. Fertig ist der perfekte Road Trip. Es ist schwer in Worte zu fassen, was wir erlebt haben. Es war anstrengend, es war lustig, es [...]

The post #MBPolarSun // Das Video – Mit Mercedes Benz zum Nordkapp appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Schweden und dann Norwegen. Sechs Länder, sechs Tage und über 2.200 Kilometer. Dazu noch ein paar unfassbar tolle Menschen und ein paar schicke Autos von Mercedes Benz. Fertig ist der perfekte Road Trip.

Es ist schwer in Worte zu fassen, was wir erlebt haben. Es war anstrengend, es war lustig, es war emotional, es war atemberaubend, es war Liebe. Ich bin eigentlich kein Mensch, der gerne in Gruppen reist. Vor allem nicht, wenn ich die meisten Menschen aus der Gruppe nicht kenne. Road Trips mache ich am liebsten alleine, wie in Schottland, oder zu zweit, wie in Namibia. Aber manchmal, da passt einfach alles und man trifft auf eine Gruppe von Menschen, die genauso verrückt sind wie man selbst. Und man versteht sich. Blind. Und wenn man dann diese Gruppe von Menschen auf einen Road Trip zum Nordkapp in Norwegen schickt, dann, ja dann ist es Liebe.

Wenn ihr jetzt Lust auf die Route bekommen habt, dann solltet ihr euch meinen Artikel „Mit dem Auto von Litauen ans Nordkap – Die Route zum Nachreisen“ anschauen, dort verrate ich euch auch unsere exakte Route und Tipps, was man so auf der Strecke machen soll und kann, damit ihr den Trip mal selbst machen könnt, wenn ihr Lust habt.

Oder ihr könnt euch auch nochmal unser tolles #MBPolarSunSingAlong Video anschauen:

… und bei meinen lieben Mitreisenden stöbern:

Flo erzählt auf uberding.net über den ersten Teil der Reise.

Johannes hat auch ein tolles Video über die ganze Tour veröffentlicht, die nämlich eigentlich schon in Kitzbühl gestartet ist (ich bin in Wilna dazugestoßen).

Konrad hat auf ignant.de wunderschöne Fotos der Tour.

Und Brian beschreibt in einer dreiteiligen Serie die Tour in Fotos und Worten.

Hinweis: Mercedes Benz hat mich auf die Reise eingeladen.

The post #MBPolarSun // Das Video – Mit Mercedes Benz zum Nordkapp appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/07/mbpolarsun-mercedes-benz-nordkapp/feed/ 2
#OutThere – Über das Leben und Heißluftballonfahrten http://www.justtravelous.com/2015/07/outthere-carrera-wohlfuehlzone/ http://www.justtravelous.com/2015/07/outthere-carrera-wohlfuehlzone/#comments Thu, 16 Jul 2015 06:55:21 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9454 Manche sagen, das Leben beginnt erst, wenn man seine Wohlfühlzone verlassen hat. Ich sage ja, dass man sein Leben so leben sollte, dass das Leben eine einzige Wohlfühlzone ist. Manchmal muss man Dinge tun, die man noch nie gemacht hat. Sich überwinden. Neues ausprobieren. Vor seiner eigenen Courage erschrecken. Und manchmal entdeckt man dann, dass [...]

The post #OutThere – Über das Leben und Heißluftballonfahrten appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Manche sagen, das Leben beginnt erst, wenn man seine Wohlfühlzone verlassen hat. Ich sage ja, dass man sein Leben so leben sollte, dass das Leben eine einzige Wohlfühlzone ist. Manchmal muss man Dinge tun, die man noch nie gemacht hat. Sich überwinden. Neues ausprobieren. Vor seiner eigenen Courage erschrecken. Und manchmal entdeckt man dann, dass genau das das Richtige für einen ist. Und dann ist man auf einmal mitten drin, in seiner Wohlfühlzone. An Plätzen, von denen man es vielleicht nie gedacht hätte.

Hot Air Balloon CarreraSun-5a

Und so stand ich vor einigen Tagen auf einer Wiese unweit von München, umgeben von einer Gruppe Lifestyle- und Fashionbloggern. Und während die meisten von denen dezent nervös beim Aufbau des Heißluftballons mithalfen, war ich einfach nur froh, dass ich nicht in München bleiben musste. Denn München, das gehört definitiv nicht zu meiner Wohlfühlzone. Eine Heißluftballonfahrt schon eher. Vor ein paar Jahren habe ich das schon einmal gemacht, früh morgens zum Sonnenaufgang über den spanischen Pyrenäen. Damals mussten wir allerdings nicht selbst mit Hand anlegen, um den Ballon startklar zu bekommen…

Doch unser Pilot Stefan ließ keine Ausrede gelten, jeder musste mit anpacken. Und dabei ging es ganz schön zur Sache.
Hot Air Balloon CarreraSun-6 Hot Air Balloon CarreraSun-7

Hot Air Balloon CarreraSun-8 Hot Air Balloon CarreraSun-9

Es ist ein komisches Gefühl so in der Luft zu schweben. Ein bisschen wie im Flugzeug, nur langsamer und eben ohne Hülle drumherum. Wenn die Menschen unter einem auf einmal wie Ameisen aussehen und der Schatten des Ballons immer kleiner wird, dann fragt man sich schon, wie das wohl damals war, als es noch keine Flugzeuge gab und Heißluftballons die einzigen Luftfahrzeuge waren. Wie Reisen damit damals wohl gewesen ist? Abenteuerlich, aufregend und unberechenbar sicherlich – denn wirklich steuern kann man einen Heißluftballon nicht.

Hot Air Balloon CarreraSun

Vielleicht ist es ja mit dem Leben so ein bißchen wie mit dem Ballon fahren. Man kann sagen, wo man startet, aber wohin einen der Wind treibt, das weiß man nie so ganz genau. Und manchmal, da geht es hoch hinaus und manchmal, da hebt man gerade so ein bisschen vom Boden ab. Und manche Erwartungen kehren sich ins Gegenteil um, wie zum Beispiel, dass ich gedacht habe, dass es „da oben“ schön kühl sei. Isses nicht. Nicht an einem so heißen Tag und erst recht nicht, da der Pilot andauernd den Brenner betätigen muss um die Luft im Ballon wieder zu erhitzen. Aber so ist das eben auch mit dem Leben, manchmal kommt es anders als man denkt und wenn man nicht stetig absteigen will, dann muss man etwas dafür tun. Eines ist jedenfalls sicher: einsteigen muss man, sonst hebt das Leben ohne einen ab.

Hot Air Balloon CarreraSun-10 Hot Air Balloon CarreraSun-3

Fast wären wir übrigens in einem frisch gedüngten Acker gelandet, aber fachmännisch hat unser Pilot Stefan uns noch ein paar Meter weitergebracht und rief dann den Helfern am Boden zu: „Ich brauch Hilfe beim umkippen“. Alle lachten. Er hatte uns davor noch in Ruhe erklärt, was bei der Landung alles passieren kann und wo wir uns festhalten müssen, falls wir umkippen dabei. Aber mit Absicht würde er das ja wohl nicht machen, oder? Oh doch, manchmal ist das wohl nötig, damit der Korb samt Ballon nach der Landung nicht direkt wieder abhebt. Zack setzten wir das erste Mal auf, alle kichern, dann nochmal und bevor wir denken können, das war doch sicher ein Scherz, liegen wir auch schon umgekippt am Boden und müssen aus dem Korb klettern. Das gehört auch zum Leben dazu, sich selbst nicht zu ernst nehmen und aus jeder Situation das beste machen.

Hot Air Balloon CarreraSun-4Zur Belohnung bekommt dann jeder von uns einen Adelstitel verliehen und daher darf ich mich ab sofort „Gräfin Yvonne, edle Brennerfürstin im Ballonkorb hoch über den Ländereien von und zu Unterdarching“ nennen. Müsst ihr euch nicht merken. Eure Hoheit ist okay für mich.

Die passende Sonnenbrille zum Abenteuer gibt es übrigens bei Carrera und mehr Infos zur #Outthere Kampagne findet ihr hier.

Wie seht ihr das so? Wo fängt eure Wohlfühlzone auf und wo fängt sie an?

Hinweis: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Carrera.

The post #OutThere – Über das Leben und Heißluftballonfahrten appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/07/outthere-carrera-wohlfuehlzone/feed/ 4
Görlitz – 7 Dinge, die man in der Filmstadt machen kann http://www.justtravelous.com/2015/07/was-machen-in-goerlitz-tipps-sehenswuerdigkeiten/ http://www.justtravelous.com/2015/07/was-machen-in-goerlitz-tipps-sehenswuerdigkeiten/#comments Wed, 08 Jul 2015 05:35:38 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9409 Görlitz ist nicht unbedingt die erste Stadt, die einem einfällt, wenn man an deutsche Städte denkt und doch ist Görlitz bekannt wie ein bunter Hund. In Hollywood zum Beispiel, da schwärmen wohl alle über Görlitz. Nicht nur weil die Stadt die perfekte Kulisse für viele Filme ist und war, sondern auch, weil es hier entspannter [...]

The post Görlitz – 7 Dinge, die man in der Filmstadt machen kann appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Görlitz ist nicht unbedingt die erste Stadt, die einem einfällt, wenn man an deutsche Städte denkt und doch ist Görlitz bekannt wie ein bunter Hund. In Hollywood zum Beispiel, da schwärmen wohl alle über Görlitz. Nicht nur weil die Stadt die perfekte Kulisse für viele Filme ist und war, sondern auch, weil es hier entspannter zuginge, als in anderen Städten. Kein Fan-Hype, kein Ansturm von Schaulustigen, kein Belagern der Stars. Anstatt irgendwelche glamouröse Fakten bekommt man in Görlitz erzählt, wo die Schauspieler des Grand Budapest Hotels ihre Suppe gegessen haben oder wo Kate Winslet Schuhe gekauft hat. Aus Görlitz wurde „Görliwood“ und damit Grund genug mir die östlichste Stadt Deutschlands mal genauer anzusehen.

Goerlitz Obermarkt

Was kann man in Görlitz machen?

1. Sich einfach mal treiben lassen. Wie immer bei Städtereisen bin ich auch nach Görlitz ohne einen konkreten Plan gereist, ich hatte keine Liste mit Sehenswürdigkeiten, die ich abklappern wollte, sondern ich wollte mich einfach von Görlitz überraschen lassen und sehen, wo es mich so hintreibt. Und das kann Görlitz wirklich gut – überraschen. Wenn man durch die Altstadt läuft, weiß man oft gar nicht genau, wo man zuerst hinschauen soll und versteht sehr schnell, warum Görlitz für Hollywood die perfekte Kulisse für zahlreiche Filme ist.

Goerlitz Altstadt

Görlitz ist einfach hübsch, anders kann man das nicht anders sagen, und sehenswert ist quasi alles. Seien es die wunderschönen alten Gebäude am Untermarkt oder Obermarkt, oder auch die vielen Seiten- und Nebenstraßen, die einen eigenartigen morbiden Charme haben.

2. Filmkulissen besichtigen. Görlitz ist quasi eine einzige Filmkulisse, da fast überall in der Stadt bereits bekannte Filme entstanden sind. Görlitz war das Paris des 18. Jahrhunderts in „In 80 Tagen um die Welt“ mit Jackie Chan, das Heidelberg der 1950er Jahre in „Der Vorleser“, diente als Filmkulisse im Film für „Stolz der Nationen!“ in Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“ und das wohl bekannteste Gebäude ist das alte Kaufhaus in Görlitz, das seit der Herti-Pleite leer steht und das Wes Anderson kurzerhand in das „Grand Budapest Hotel“ verwandelte.

Goerlitz Kaufhaus Grand Budapest Hotel

Von außen erkennt man es noch nicht wirklich, aber wenn man durch die Scheiben hineinschaut oder das Glück hat eine nette Mitarbeiterin des Planungsbüros anzutreffen, die einen in das Gebäude hinein lässt, dann steht man auf einmal mitten im Grand Budapest Hotel.

Goerlitz Kaufhaus Grand Budapest Hotel

Goerlitz Kaufhaus Grand Budapest Hotel

Goerlitz Kaufhaus Grand Budapest Hotel

Mittlerweile wurde ein Investor gefunden und 2017 soll das Kaufhaus in neuem, „alten“ Glanz wiedereröffnen. Als Kaufhaus, nicht als Hotel. Mehr coole Tipps zu Görlitz als Filmstadt findet ihr auch bei Andrea von Filmtourismus.de.

Goerlitz Kaufhaus Grand Budapest Hotel

3. „Verfall feiern“ steht als Graffiti an einem Gebäude. Und wenn man sich das moderne Gebäude direkt nebenan ansieht, dann kommt ein wenig Wehmut auf. Denn auch wenn Hollywood viel Geld in die Kassen von Görlitz gespült hat, sieht man an vielen Stellen in der Stadt, dass es noch lange nicht genug Geld ist um die vielen alten Gebäude zu retten. Ich gebe es zu: ich steh auf alte Gebäude, besonders, wenn sie etwas heruntergekommen sind, doch, wenn der Verfall nicht mehr gestoppt werden kann und an ihrer Stelle irgendwann neue, moderne Häuser stehen, dann stimmt das die Romantikerin in mir drin traurig. Und man hofft, dass sich Görlitz noch lange diesen Charme erhält und nicht den Verfall feiert, sondern den Erhalt.

Goerlitz Verfall feiern

Görlitz AltbauGörlitz AltbauGörlitz Tipps

4. Mal eben nach Polen spazieren. Ja, Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands und ja von Görlitz kann man mal eben schnell nach Polen gehen. Das wusste ich nicht und stand etwas irritiert auf der Altstadtbrücke, als ich auf einmal die vielen „Zigaretten“ Schilder sah. Seit Ende des zweiten Weltkrieges bildet die Lausitzer Neiße die Grenze zu Polen und der östlich der Neiße gelegene Teil der Stadt ist seitdem die eigenständige polnische Stadt Zgorzelec. Und in Polen sind Zigaretten und Schnaps billiger.

Goerlitz Zigaretten PolenGoerlitz Zgorzelec Polen

Goerlitz Zgorzelec
Blick von der polnischen Seite der Stadt auf Görlitz

5. Ins Kino gehen. Der Filmpalast in Görlitz diente Quentin Tarantino als Vorlage für das Pariser Kino in Inglourious Basterds. Gedreht wurde allerdings im Studio Babelsberg. Irgendwie dachte ich aber, dass es doch eine prima Idee sei, sich einen Film im Filmpalast anzuschauen. Ganz romantisch hatte ich mir das vorgestellt, vielleicht würde ich mir einen alten Schwarz-Weiß-Film ansehen oder einen der vielen Filme, die in Görlitz gedreht wurden. Das Filmprogramm hatte jedoch davon nichts zu bieten und so musste eine Nicholas-Sparks-Schmonzette herhalten. Immerhin hatte ich aber den Kinosaal ganz für mich alleine, Freitagnachmittags haben die Leute in Görlitz wohl besseres zu tun, als ins Kino zu gehen. Und einmal ganz alleine im Kino zu sitzen gehörte schon lange zu meiner Bucket Liste. In Görlitz kann man das machen. Herrlich.

Goerlitz Filmpalast Kino

6. Eine Orgelführung machen. Das mag sich jetzt komisch anhören, ist es aber nicht. Als ich so durch die Altstadt geschlendert bin, hörte ich auf einmal Orgelklänge und wurde quasi wie magisch angezogen zur St. Peter und Paul Stadtkirche. Mehrmals die Woche finden hier Orgelführungen statt, denn hier findet sich die weltberühmte Sonnenorgel von Eugenio Casparini. (Das wusste ich damals natürlich nicht, sondern fand den Klang einfach wunderschön). Lohnt sich!

Goerlitz SonnenorgelGoerlitz Sonnenorgel

7. In einem denkmalgeschützen Raum frühstücken. Görlitz hat Geschichte und so haben auch alle Gebäude ihre ganz eigene Geschichte. Im Hotel Schwibbogen findet sich ein Raum mit 500 Jahre alten Wandmalereien eines Schülers von Lucas Cranach. Gefunden wurden sie bei einer Restaurierung im Jahre 2010.

Goerlitz Wandmalereien Cranach Hotel Schwibbogen

Ich hatte mir das Hotel ausgesucht, da es bei HolidayCheck 100% Weiterempfehlung hatte und ich dachte, das will ich mir mal genauer ansehen. Und hab relativ schnell entdeckt, warum das wohl so ist, das liegt nicht an den Wandmalereien im Frühstücksraum oder der wirklich sehr geschickten Lage direkt am Obermarkt, sondern ganz einfach am Personal. Selten habe ich so freundliche und zuvorkommende Hotelmitarbeiter erlebt. Da wundert es nicht, dass sich viele Gäste direkt heimisch fühlen und das Hotel weiterempfehlen. Ich würde es auch tun.

Goerlitz Hotel Schwibbogen ZimmerGoerlitz Hotel Schwibbogen

✈️  Der nächste Flughafen ist der Flughafen in Dresden, von dort fährt man dann am besten mit dem Zug nach Görlitz.
🚘  Wenn ihr mit dem Auto nach Görlitz reist, habe ich einen ganz besonderen Tipp für euch! Man kann direkt am Obermarkt parken und sich in der Touristinfo für €2.50 pro Tag eine „Touristen-Parkkarte“ holen und erspart sich damit das Geld für die Parkuhr.
🚲  Görlitz liegt am Oder-Neiße-Radweg und der Sächsischen Städteroute, daher eignet es sich auch gut als Zwischenstopp bei einer Radtour durch Sachsen.
🏨 Am besten sucht man sich ein Hotel in der Altstadt von Görlitz, da man so direkt die beste Ausgangslage hat um die Stadt zu erkunden. Da Görlitz aber nicht wirklich groß ist kommt man auch von anderen Stadtteilen schnell zu Fuß in die Innenstadt.
💤 Hotel Schwibbogen, direkt am Obermarkt mit historischen Wandmalereien im Frühstücksraum. 100% Weiterempfehlung bei HolidayCheck. Zimmer ab €70/Nacht.
💤 Hotel Börse, am Untermarkt in Görlitz. Hier haben auch die Stars von Grand Budapest Hotel genächtigt. Ebenfalls 100% Weiterempfehlung bei HolidayCheck. Zimmer ab € 75/Nacht.

Wart ihr schon mal in Görlitz? Welche Tipps habt ihr, was man in Görlitz machen kann?

Hinweis: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit HolidayCheck. Vielen Dank auch an MietwagenCheck für den Mietwagen.

The post Görlitz – 7 Dinge, die man in der Filmstadt machen kann appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/07/was-machen-in-goerlitz-tipps-sehenswuerdigkeiten/feed/ 12
Die 5 schönsten Stationen der Moskauer Metro. http://www.justtravelous.com/2015/06/die-5-schoensten-stationen-der-moskauer-metro/ http://www.justtravelous.com/2015/06/die-5-schoensten-stationen-der-moskauer-metro/#comments Thu, 25 Jun 2015 07:51:57 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9376 Schon von Kindertagen an haben mich alte Gebäude und verschlungene Gassen fasziniert. Ich liebe besonders gestaltete Räume, Häuser und Gebäude. Die einsame von Hand geschaffene Berghütte. Oder die leicht marode Jugendstilvilla mit ihrer faszinierenden Geschichte. Ja, es gibt nebem dem Reisen noch eine zweite Leidenschaft, der ich sogar ein ganzes Studium gewidmet habe: die Architektur. Und [...]

The post Die 5 schönsten Stationen der Moskauer Metro. appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Schon von Kindertagen an haben mich alte Gebäude und verschlungene Gassen fasziniert. Ich liebe besonders gestaltete Räume, Häuser und Gebäude. Die einsame von Hand geschaffene Berghütte. Oder die leicht marode Jugendstilvilla mit ihrer faszinierenden Geschichte. Ja, es gibt nebem dem Reisen noch eine zweite Leidenschaft, der ich sogar ein ganzes Studium gewidmet habe: die Architektur. Und als ich dann auf einmal in Räumen wie aus einem Barocksaal tief unter der Erde stand, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus:

Willkommen im Moskauer Untergrund.

Moskauer Metro

Die Moskauer Metrostationen gehören mit ihrer teilweise prachtvollen Architektur zu den schönsten der Welt. Sagt Wikipedia. Und ich stimme dem vollkommen und ohne Widerworte zu. Vergesst alles, was ihr bisher kennengelernt habt. Selbst die schönste U-Bahnstation in Berlin, Hamburg oder München wirkt eher wie die Abstellkammer der Moskauer Metro. Nicht umsonst werden die Haltestellen auch als „Paläste für das Volk“ bezeichnet. Stalins Prestigeobjekt ist gespickt mit einer Reihe von Superlativen. Die Moskauer Metro gilt nicht nur als eine der schönsten der Welt, sie ist auch die am stärksten genutzte (ca. 9Mio. Fahrgäste am Tag!). Die Rolltreppen sind steil, lang und wahnsinnig schnell. Beim Blick in die Tiefe musste ich teilweise aufpassen, nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Außerdem liegt die Moskauer Metro so tief unter der Oberfläche, wie kaum eine andere. Sie sollte schon beim Bau 1935 zusätzlich als Luftschutzbunker dienen und wurde im Kalten Krieg sogar mit hermetisch verschließbaren Toren für den Fall eines Atomschlags ausgestattet. Ich finde ja solche Informationen immer wahnsinnig spannend und könnte dann Stunden recherchieren und erzählen und darüber schreiben. Aber, genug mit der puren Theorie, die anderen Klugscheißerfakten hebe ich mir für den nächsten Freundesabend auf.

Die Moskauer Metro.

Moskauer Metro
Station Mayakovskaya (Russisch: Маяковская)
Moskauer Metro
Station Komsomolskaya (Russisch: Комсомольская)
Moskauer Metro
Station Novoslobodskaya (Russisch: Новослободская)
Moskauer Metro
Station Ploshchad Revolyutsii (Russisch: Площадь Революции)
Moskauer Metro
Station Belorusskaja (Russisch: Белорусская)

Jede der 5 Haltestellen hat ein unterschiedliches Thema und eine andere Architektur. Während die eine Station im barocken Kleid mit Kronleuchtern und Stuck daher kommt, finden sich in der anderen schlichte avantgardistische Elemente wieder. Man fährt also teilweise 3 Minuten mit der Rolltreppe in einem Schacht, dessen Ende man von oben nicht einmal sehen kann. Und auf einmal sieht man das! Ich bin aus dem Staunen nicht mehr raus gekommen. Kurze genervte Schubser der anderen Fahrgäste haben mich dann doch in die Realität zurück geholt und mir klar gemacht, dass ich mal wieder an den ungünstigsten Stellen zu träumen angefangen habe.

Moskauer Metro

Doch trotz dieser Schönheiten nutzen immer noch viele Moskauer lieber ihr Auto. Warum? Prestige. Sehen und gesehen werden. Das Auto gilt als Statussymbol und so ist es auch kein Wunder, dass der Verkehr in der Stadt zu den Stoßzeiten der Wahnsinn ist und man als Tourist sicherlich besser (und schneller) fährt, wenn man die Ubahn nutzt.


TIPPBOX

  • Kosten: für eine Fahrt (Stand Juni 2015): 50 Rubel (80Cent)
  • Ticketkauf: am Besten an einem der Schalter. Zeigt einfach, wie viele Fahrten ihr kaufen wollt. Mit einem Ticket könnt ihr so lange fahren und umsteigen, wie ihr wollt. Sobald ihr jedoch die Station verlasst, müsst ihr ein neues Ticket lösen.
  • Grundkenntnisse im kyrillischen Alphabet sind für die Orientierung vorteilhaft.
  • Zeiten: Zugverkehr von 5:30Uhr – 2:00Uhr, im Intervall von 1,5-4Min in den Stoßzeiten. Die Moskauer Metro gilt als schnellste der Welt, mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 100km/h.
  • Orientierung: Eine gute Möglichkeit der groben Orientierung bietet die Art der Durchsage in den Wagons. Auf der Ringlinie erfolgt die Ansage der nächsten Station der im Uhrzeigersinn fahrenden Zügen von einer männliche Stimme, in den Zügen der Gegenrichtung von einer weiblichen. Und das gleiche Prinzip gilt bei den anderen Strecken. In Richtung Stadtzentrum – männlich, stadtauswärts – weiblich.

Es wird gemunkelt…

… dass die Ringlinie  auf „Entwürfe“ Stalins zurückgeht. Mehr oder weniger. Bei einer Baubesprechung soll er seine Kaffeetasse mitten auf dem Plan abgestellt haben. Die wiederum hat einen braunen Kaffeerand hinterlassen. Genau dort, wo dann die Kolzewaja-Linie gebaut wurde.

… dass eine zweite geheime Moskauer U-Bahn existiert. Die Metro 2. Sie soll die wichtigsten Verteidigungs- und Regierungsgebäude miteinander verbinden. Die Existenz wurde nie bestätigt.

Moskauer Metro

Hab ich eine Station vergessen? Dann ab damit in die Kommentare! Welche ist eure liebste Metro Station in Moskau?

Der Besuch der Metrostationen und die darauffolgende Tour nach St. Petersburg entstand in Zusammenarbeit mit Gvidon Tours. Meine Meinungen und Eindrücken bleiben aber meine eigenen.

The post Die 5 schönsten Stationen der Moskauer Metro. appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/06/die-5-schoensten-stationen-der-moskauer-metro/feed/ 9
Sieben Gründe für einen Besuch in Málaga http://www.justtravelous.com/2015/06/malaga-urlaub/ http://www.justtravelous.com/2015/06/malaga-urlaub/#comments Thu, 18 Jun 2015 09:51:54 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9206 Viele Urlauber kennen Malaga als Startpunkt für die Andalusien-Reise, als Flughafen oder als Stadt an der Küste. Doch trotz der exponierten Lage an der Costa del Sol entscheiden sich nur wenige für einen ausgedehnten Besuch in der Küsten-Hauptstadt Spaniens. Völlig zu Unrecht! Denn hier kommt jeder auf seine Kosten, ich gehe sogar noch etwas weiter [...]

The post Sieben Gründe für einen Besuch in Málaga appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Viele Urlauber kennen Malaga als Startpunkt für die Andalusien-Reise, als Flughafen oder als Stadt an der Küste. Doch trotz der exponierten Lage an der Costa del Sol entscheiden sich nur wenige für einen ausgedehnten Besuch in der Küsten-Hauptstadt Spaniens. Völlig zu Unrecht! Denn hier kommt jeder auf seine Kosten, ich gehe sogar noch etwas weiter und behaupte, dass Málaga die schönste Stadt Andalusiens ist. Ihr glaubt mir nicht? Dann lasst euch von mir überzeugen.

Sieben Gründe, warum sich ein Abstecher nach Málaga lohnt

Malaga Kathedrale1. Wunderschöne Stadtstrände

Entscheidet ihr euch gerne zwischen Stadt- und Strandurlaub? Ich zumindest nicht! In Málaga musst du diese Entscheidung auch gar nicht treffen, denn die zweitgrößte andalusische Stadt glänzt mit einem großen Angebot an breiten Sandstränden, die fußläufig zur Stadt liegen. Der nächste, als Malagueta, schließt direkt an den Hafen an. Doch auch El Palo und El Pedregalejo sind nicht weit weg und können ganz einfach mit der Buslinie 11 erreicht werden.

Malaga Strand2. Die Geschäfte

Málaga gehört zweifellos zu den modischen Hotspots Spaniens. Für jeden Geschmack gibt es in den Tiendas (dt. Läden) etwas zu sehen. Sogar Tiere können eingekleidet werden. Die meisten Kettenläden gibt es auf der Prachtstraße Calle Larios. Auf dieser Straße findet einmal im Jahr eine große Modenschau statt, wo die Designer der Stadt ihr Können zeigen. Kleinere Boutiquen findet man rund um das Carmen Thyssen Museum.

Malaga Larios3. Das Nachtleben

Studenten beherrschen die Stadt und verwandeln sie in eine der Partyhochburgen Spaniens. An jeder Ecke schießen Clubs wie Pilze aus dem Boden und Nachtschwärmer haben die Qual der Wahl. Die größte Club-Dichte gibt es allerdings wahrscheinlich zwischen der Plaza de la Merced und dem Cervantes Theater. Allerdings solltest du nicht zu früh losgehen, vor ein oder zwei Uhr nachts wirst du fast alleine in der Disko sein. Bis dahin solltest du lieber meinen Tipp vier ausprobieren.

4. Die Bars

Um dir die Wartezeit vor dem Feiern zu überbrücken, solltest du die eine oder andere Taparía ausprobieren.  Und hiervon gibt es unzählige in der Altstadt, besonders viele an der Plaza de la Merced. Hier kannst du leicht von einer Bar in die nächste wandern und einen gemütlichen Abend verbringen. Falls du von Tapas genug hast, kannst du auch leicht auf eine arabische Teestube umschwenken. Der arabische Einfluss ist hier zwar nicht ganz so stark zu sehen wie in Granada, aber auch hier bieten unterschiedliche marokkanische Kneipen ihre Landesspeisen an.

Malaga Bars5. Die Kunst

Seit Jahren liefern sich Málaga und Sevilla einen unerbittlichen Kampf um die besten Kulturveranstaltungen und Museen Andalusiens. Im künstlerischen Bereich hat Málaga ganz klar die Nase vorn. Aber wie sollte das auch anders sein, wenn es sich hierbei um die Heimatstadt eines der berühmtesten Künstler des 20. Jahrhunderts handelt? Die Rede ist natürlich von Pablo Picasso. Ihm wurden in seiner Heimatstadt gleich zwei Museen gewidmet. Zum einen sein Elternhaus an der Plaza de la Merced. Die Casa Natal ist heutzutage der Sitz der Picasso Stiftung. Gezeigt wird hier zum einen eine Dauerausstellung über das Leben des wohl berühmtesten Malagueño sowie wechselnde Sonderausstellungen. Der Eintritt für beide Ausstellungen kostet drei Euro. Das Picasso Museum zeigt hingegen eine große Sammlung bekannter Werke des Künstlers und kann für acht Euro besichtigt werden. Doch auch andere Künstler und Kunstliebhaber haben ihren Stempel in der Stadt hinterlassen. Von letzteren ist vor allem Carmen Thyssen zu nennen, die der Stadt eine große Sammlung lokaler Kunstwerke zur Verfügung gestellt hat. Die Kunstwerke befinden sich in einem komplett modernisierten Palast aus der Zeit der arabischen Besetzung. Der Eintritt kostet sechs Euro.

6. Die internationale Atmosphäre

Wahrscheinlich fühlst du dich jetzt in deiner Vermutung bestätigt, dass Málaga genau den negativen Klischees der Costa del Sol von Touristenmassen und Hotelklötzen  entspricht. Doch genau das ist es in Málaga glücklicherweise nicht, ich spreche vom Einfluss der internationalen Austauschstudenten. Regelmäßig finden in der Stadt internationale Treffen statt, die Couchsurfing Community ist aktiv und man kann sich sehr leicht in die lokale Kultur integrieren. Darüber hinaus ist die Stadt der ideale Ort für einen Spanischkurs. Wer seine Sprachkenntnisse am Abend anwenden und weiter ausbauen möchte und seine eigene Kultur an andere vermitteln möchte, kann auch an einem Sprachaustaus teilnehmen. Der bekannteste Anbieter dafür ist Pachange. Er organisiert beinahe jeden Abend einen Austausch in einer Bar in Málaga und bietet teilweise am Wochenende auch Ausflüge in die Umgebung an.

Malaga Feria7. Die Burg

Man kann sich nicht Málaga anschauen, ohne die über der Stadt aufragende Alcazaba (maurische Burg) wahrzunehmen. Die gut erhaltene Anlage entführt Besucher in die Welt von tausend und einer Nacht und man hat von dort oben einen wunderbaren Ausblick über die Altstadt.
Ich liebe Málaga. Für mich persönlich steht die Hauptstadt der Costa Del Sol ganz oben auf meiner Andalusien-Favoriten-Liste. Wie geht es euch? Wart ihr schon einmal in Málaga? Welche Gründe würdet ihr dieser Liste hinzufügen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Malaga Hafen

Profilbild Stella MalagaStella hat vier Monate lang in Andalusien gelebt und gearbeitet und die spannende Region im äußersten Süden Europas kennen und lieben gelernt. Auf ihrem Blog Abenteuer Andalusien nimmt sie ihre Leser regelmäßig mit an unterschiedliche Orte Südspaniens, zeigt ihnen, wie man die Region am besten bereisen kann und gibt Tipps, wie jeder seinen Traum von einem Praktikum im Ausland verwirklichen kann. Besucht sie auch bei Facebook.

The post Sieben Gründe für einen Besuch in Málaga appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/06/malaga-urlaub/feed/ 3
Fotografieren und Filmen auf Reisen – Meine Kamera Ausrüstung für unterwegs http://www.justtravelous.com/2015/06/kamera-reisen/ http://www.justtravelous.com/2015/06/kamera-reisen/#comments Mon, 15 Jun 2015 10:50:36 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=7687 Es gibt zwei Dinge, ohne die ich auf Reisen das Haus eigentlich nie verlasse. Meine Kamera(s) und mein Handy. Ich liebe es Momente festhalten zu können und mit euch zu teilen, und das geht zwar auch ganz gut mit Worten, aber Fotos und Videos gehören genauso dazu. Oft werde ich gefragt, mit was ich denn [...]

The post Fotografieren und Filmen auf Reisen – Meine Kamera Ausrüstung für unterwegs appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Es gibt zwei Dinge, ohne die ich auf Reisen das Haus eigentlich nie verlasse. Meine Kamera(s) und mein Handy. Ich liebe es Momente festhalten zu können und mit euch zu teilen, und das geht zwar auch ganz gut mit Worten, aber Fotos und Videos gehören genauso dazu. Oft werde ich gefragt, mit was ich denn meine Fotos und Videos auf Reisen mache und heute verrate ich es euch und erzähle euch auch, warum ich genau damit fotografiere und filme, welche Vor- und Nachteile das hat und welche Programme ich nutze um meine Fotos und Videos zu bearbeiten.

Meine Spiegelreflex Kamera – Canon 700D

Eine Kamera auf Reisen, muss vor allem eines sein: leicht. Bevor ich zu Canon gewechselt bin, hatte ich eine Pentax Spiegelreflex, die mir allerdings mit der Zeit einfach echt zu schwer wurde. Ich finde es super wichtig, vor allem wenn man den ganzen Tag draußen unterwegs ist, dass man nicht viel Gewicht mit sich rumschleppen muss. Ein, zwei Kilos machen da schon einen erheblichen Unterschied. Als ich mir meine erste Spiegelreflex gekauft habe, dachte ich noch nicht so, die hatte sich einfach so schön wichtig angefühlt… uhöm. Zudem hatte die Pentax leider keinen externen Mikrofonanschluss, was für Interviews natürlich scheiße ist.

welche kamera fuer reisen canon 700d

Der Wechsel zu Canon kam so, dass ich von einer Freundin die 600D mal ausgeliehen hatte und mir die einfach gut gefallen hat. Die Qualität der Fotos und Videos fand ich super, das Gewicht war optimal und daher hab ich dann gewechselt. Mittlerweile habe ich mich an Canon gewöhnt und kann mir daher auch nicht vorstellen, nochmal auf eine andere Marke zu wechseln. Was vielleicht aber auch damit zu tun hat, dass ich mich nicht wirklich mit dem ganzen Technikkram auskenne und gerne mal schnell überfordert bin, wenn nicht alles so funktioniert, wie ich das gewohnt bin. Ein Wechsel auf ein höherwertiges Modell wie die 7D oder die 5D kommt allerdings für mich auch nicht in Frage. Aus zwei ganz einfachen Gründen: Gewicht und wiederum technischer Schnickschnack, den ich nicht verstehe. Zudem hat die 700D einfach alles, was ich für meine Fotos und Videos brauche, wozu also wechseln? Was mir vor allem gut gefällt, ist das schwenkbare Display. Gerade für Videoaufnahmen oder auch für Fotos aus anderen Winkeln (man kann bei der 700D auch einstellen, dass das Sucherbild auf dem Display angezeigt wird) ist das super geschickt!

Allerdings muss ich zugeben, dass selbst die superleichte 700D mir manchmal „zu schwer“ beim Reisen ist und ich bereits seit einer Weile mit dem Gedanken spiele auf eine kleinere Kamera zu wechseln. Bisher habe ich allerdings keine gefunden, die Preis-/Leistungstechnisch dem entspricht, was ich mir vorstelle.

Objektive für meine Canon 700D

Für ne ganze Weile lang habe ich meine Aufnahmen mit dem EF 24-70/2.8L II USM gemacht, das mir Canon netterweise zum Testen zur Verfügung gestellt hatte. Ein wirklich tolles Objektiv, vor allem für Porträtaufnahmen, die ich ja sehr liebe.

kamera reise reisefotografie mauritius portraitfotografie

Doch dieses Objektiv hat für mich zwei Haken: zum einen isses wirklich sauschwer (ja, ich glaube ich habe bereits erwähnt, wie wichtig mir leichtes Gepäck beim Reisen ist) und zum anderen hat es leider keinen Bildstabilisator, der meiner Meinung nach aber für Videoaufnahmen unerlässlich ist. Im Moment nutze ich das EF-S 17-55 IS USM Objektiv und bin an sich sehr happy damit, da es fast alle meine Voraussetzungen erfüllt (fast, weil es an sich auch immer noch zu schwer ist). Sobald ich eine kleine kompakte (leichte) Kamera finde, die qualitätstechnisch mit der 700D in Kombination mit dem EF-S 17-55 IS USM Objektiv für Fotos und Videoaufnahmen mithalten kann, werde ich wechseln. Bisher hat mich allerdings noch nichts überzeugt.

Mein Handy – iPhone 5 und OnePlus One

Ich hätte mir bis vor einem Jahr niemals vorstellen können, vom iPhone zu Android zu wechseln. Und nun habe ich beides, mein altes iPhone 5 und mein OnePlus One. Gerade beim Reisen finde ich es super praktisch zwei Handys dabei zu haben, da man in eines davon dann die lokale Sim-Karte stecken kann und im anderen Handy kann man dann seine eigene Sim-Karte lassen. Dadurch bin ich immer connected und aber auch komplett erreichbar. Manchmal ist das gut, manchmal eher nicht so.

Zum Fotografieren nutze ich das Handy mittlerweile immer seltener, aber zum Bearbeiten der Fotos für Instagram ist es ideal. Alle Fotos, die ich auf Instagram hochlade, seien es Handyfotos oder Spiegelreflexfotos, bearbeite ich mit der App „Afterlight„. Mein Lieblingsfilter ist „russ“ und ich stehe total darauf meinen Bildern einen leicht „verwaschenen, ausgebleichten“ Look zu verpassen.

kamera reise bali tulamben
Bali, Tulamben – fotografiert mit meinem OnePlus One
kamera reise bali tulamben
Bali, Tulamben – bearbeitet für Instagram mit Afterlight

Manchmal fotografiere ich mit dem Handy auch Dinge, die ich nicht vergessen will, da ich oft zu faul bin mir alles aufzuschreiben… ein Klick und man kann zum Beispiel Namen von Restaurants oder Infos auf einer Tafel später einfach nachschauen.

Für Unterwasseraufnahmen – GoPro Hero3+ Black Edition

Seit ich 2013 mit dem Tauchen angefangen habe, sind Unterwasseraufnahmen meine nächste große Herausforderung. Ich habe ganz kurz mit dem Gedanken gespielt mir ein Unterwassergehäuse für meine Spiegelreflexkamera zu kaufen und mich dann aber doch für eine GoPro Hero3+ entschieden. Und damit bin ich mittlerweile sehr zufrieden. Oder sagen wir mal so: es wird immer besser. Während ich beim Tauchen mit Haien in Costa Rica noch sehr matschige Bilder gemacht habe, habe ich mittlerweile den Trick raus. Ich hab mir einfach einen Rotfilter für die GoPro gekauft und zack, hab ich mehr Kontrast und schönere Farben. kamera reise, Vergleich GoPro Hero3+ mit und ohne Rotfilter Unterwasser FotosLinks ist die Originalaufnahme MIT Rotfilter und rechts daneben OHNE Rotfilter, darunter seht ihr jeweils die mit Lightroom 5 bearbeiten Versionen der Bilder, bei denen ich jeweils Tonwert und Weißabgleich “automatisch” eingestellt habe. Krasser Unterschied, oder?

Zum besseren Vergleich hier noch ein Video (und ja, ich weiß, an meiner Taucheruhr muss dringend was eingestellt werden, damit sie nicht die ganze Zeit piepst, ich hab nur noch nicht herausgefunden wie und wo und was)

Die GoPro ist natürlich auch über Wasser sehr geschickt für Fotos, wie zum Beispiel während Songkran in Bangkok.

Welche Programme nutze ich für die Bearbeitung meiner Fotos und Videos?

Für meine Fotos nutze ich vor allem Lightroom. Bei Trey Ratcliff habe ich ein paar schöne Vorgaben gefunden, die ich immer wieder gerne nutze und sie für meine Fotos noch ein bisschen adaptiere. Manchmal bekomme ich aber auf Lightroom einfach nicht den Look hin, wie ich mir das vorstelle und dann bearbeite ich meine Fotos auch gerne mal mit Afterlight auf dem Handy. Wenn ich Text zu einem Foto hinzufügen will, dann nutze ich in der Regel Pixlr Express, das geht ganz einfach und schnell.

Meine Videos schneide ich mit Final Cut Pro X auf meinem MacBook Pro (2010), obwohl ich langfristig auf ein neueres Modell umsteigen will, da mir mein altes MacBook auf Reisen einfach auch langsam zu schwer geworden ist. Solange es aber noch funktioniert wird es mitgeschleppt (Ja, ich bin Schwäbin und will kein Geld ausgeben, das nicht sein muss).

Musik für meine Videos suche ich vor allem auf diesen Seiten:

Manchmal dauert es übrigens länger ein passendes Lied für ein Video zu finden als das Video zu schneiden.

Mein neuestes Reisevideo – King’s Day in Amsterdam

Eine tolle Übersicht, welche Kamera für euch die richtige zum Reisen ist, findet ihr hier, da sind alle Vor- und Nachteile nochmal kurz und knapp erklärt.

Wenn ihr jetzt wissen wollt, mit was andere so ihre Fotos und Videos auf Reisen machen, dann schaut mal bei Marianna oder Nina vorbei, die vor einer Weile schon mal ihre Ausrüstung vorgestellt haben.

Welche Kamera nutzt ihr auf Reisen zum fotografieren und filmen?

Hinweis: Canon hat mir Kameras und Objektive zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Einige der Links in diesem Artikel sind Affiliate Links, wenn ihr darüber etwas bestellt, kostet euch das keinen Cent mehr aber dafür bessert sich meine Reisekasse etwas auf. Ist doch genial, oder?

The post Fotografieren und Filmen auf Reisen – Meine Kamera Ausrüstung für unterwegs appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/06/kamera-reisen/feed/ 24
3 Roadtrips, die jeder Roadtrip-Fan einmal im Leben gemacht haben muss. http://www.justtravelous.com/2015/05/die-besten-roadtrips/ http://www.justtravelous.com/2015/05/die-besten-roadtrips/#comments Wed, 13 May 2015 10:38:58 +0000 http://www.justtravelous.com/?p=9146 Zu meinen liebsten Fortbewegungsmitteln gehört das Auto. Ich liebe Roadtrips. Über alles. Diese Freiheit auf der Straße, gepaart mit toller Musik und dem Gefühl der Unabhängigkeit. Wer kann da nicht schwach werden? Ich versuche so oft es geht unterwegs zu sein und das am liebsten mit einer Matratze im Kofferraum und dem Rucksack auf der [...]

The post 3 Roadtrips, die jeder Roadtrip-Fan einmal im Leben gemacht haben muss. appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>

Zu meinen liebsten Fortbewegungsmitteln gehört das Auto. Ich liebe Roadtrips. Über alles. Diese Freiheit auf der Straße, gepaart mit toller Musik und dem Gefühl der Unabhängigkeit. Wer kann da nicht schwach werden?

Ich versuche so oft es geht unterwegs zu sein und das am liebsten mit einer Matratze im Kofferraum und dem Rucksack auf der Rücksitzbank. Und dabei ist es eigentlich egal, ob der Trip ein Tag, ein Wochenende oder mehrere Wochen dauert. Es gibt so viel zu entdecken auf dieser Welt. Für mich ist ein Roadtrip die beste Möglichkeit Land und Leute, versteckte Buchten, Täler und einsame Seen zu erkunden. Die Landschaft zieht an der Windschutzscheibe vorbei, an der nächsten Kreuzung wird kurz überlegt, in welche Richtung es als nächstes gehen soll. Je schmutziger, kurvenreicher und weniger befahren die Straße ist, desto besser. Das Navi bleibt die meiste Zeit im Handschuhfach und wird nur in Notsituationen rausgeholt. Und die besten Schlafplätze sind die unter freiem Sternenhimmel, weit entfernt von Städten und großen Menschenansammlungen. Im letzten Sonnenlicht wird noch schnell das Abendbrot gekocht (am liebsten Spaghetti Aglio e Olio) und dann werden bei einem durch die Sonne des Tages leicht warmen Bierchen der Nachthimmel und die Geräusche der Natur genossen.

Um euch jetzt ein bisschen an meiner Leidenschaft teilhaben zu lassen, zeige ich euch heute meine 3 liebsten Roadtrips der letzten Jahre.

Only the road and the dawn, the sun, the wind, and the rain,
and the watch fire under stars, and sleep, and the road again.
― John Masefield

Lieblingsroadtrip Nummer 1: Portugal – Algarve

Ich hatte Portugal noch nie so richtig auf meinem Reiseschirm. Aber da es mal wieder Zeit für einen Surftrip war und ein befreundeter Surflehrer den Sommer an der Algarve verbrachte, stand das Ziel fest. Kurzzeitig haben wir überlegt mit dem eigenen Auto runter nach Portugal zu fahren. Denn nichts ist schöner als ein Roadtrip auf den eigenen vier Rädern. Fritzi aber, unser Ford Mondeo Kombi mit eigenwilligem pubertierenden Charakter, hätte uns die lange Tour wahrscheinlich ziemlich übel genommen. Das Auto war schnell und unkompliziert gemietet und so konnten wir uns in dem Seat Leon gleich vom Flughafen in Faro aus auf den Weg nach Aljezur machen.

RoadtripsRoadtripsRoadtrips

Gerade in der Nachsaison sind die Temperaturen an der Algarve tagsüber angenehm warm. Die Surfspots sind nicht überfüllt und an den Stränden findet man fast nur Einheimische. Ein eigener Wagen ist ein absolutes Muss, denn so lassen sich die Highlights und verschieden Spots am Besten erkunden. Die Entfernungen sind überschaubar, die Strecke vom Flughafen in Faro bis zur nördlichen Grenze der Algarve in Odeceixe an der Küste entlang beträgt zum Beispiel nur etwa 160km mit 2h Fahrzeit. Ich würde euch mindestens einen 2-Wochen-Aufenthalt empfehlen, so könnt ihr die vielen versteckten Buchten, das glasklare Wasser und die raue Küstenlandschaft in aller Ruhe genießen. Mein persönliches Highlight? Das war der ganze Trip. Fahrt einfach los, verbringt den Tag mit Strandhopping, entflieht der Hitze in den Gassen von Lagos und lasst den Abend bei einem kühlen Sagres an einem schönen Ort ausklingen (meine Empfehlung: Praia da Bordeira). Da wir die Zeit in einem alten Wohnwagen mitten in den Wäldern bei Aljezur geschlafen haben, mussten wir uns nicht auf Schlafplatzsuche begeben. Schade eigentlich, denn wir sind an einigen schönen wilden Stellplätzen vorbeigekommen.

 

Lieblingsroadtrip Nummer 2: Italien – Sardinien

Sardinien hat mich definitiv überrascht. Eigentlich war der Trip aus verschiedenen Gründen nur eine Notlösung. Ich habe nicht viel erwartet, außer vielleicht nette Strände, ein Haufen Rentner und viele, viele Pizzen. Doch dann kam es ganz anders. Die Strände waren atemberaubend, von karibisch sandig bis bergig rau. Rentner gab es wirklich ein Haufen, aber vor allem die mit den interessanten Lebensgeschichten. Und Pizzen? Da habe ich in der ganzen Zeit nur 3! gegessen. Kann man das glauben?

Mit der Fähre ging es von Livorno aus bis nach Olbia. Dieses Mal mit dem eigenen Auto unterwegs, waren wir mit allen nötigen Campingsachen ausgerüstet. Naja, außer der Wäscheleine, die hatten wir mal wieder vergessen. Mit Fahrzeit, Pausen, Wartezeit und Überfahrt braucht man vom Süden Bayerns ca. 20h. Geplant war eigentlich eine komplette Umrundung der Insel, was aber aufgrund der vielen, vielen Kurven und der somit dem Mageninhalt angepassten Reisegeschwindigkeit (50-60km/h) nicht möglich war. Also haben wir den Süden der Insel dieses Mal ausgelassen.

RoadtripsRoadtripsRoadtrips

Mir persönlich hat ja die Westküste am Besten gefallen. Die Gegend dort war weniger touristisch und ein bisschen wilder. Und es gab einige wirklich atemberaubende Strecken. Wir haben uns ein paar Mal richtig derb verfahren und unser Auto an die Grenzen seiner Leistungsbereitschaft getrieben. Aber es hat sich gelohnt. Meine Favoriten waren die klassischen Sehenswürdigkeiten wie Capo Testa und Costa Verde. Aber das eigentliche Highlight sind die Straßenabschnitte zwischen den Highlights. Straßen, die sich an der Küste entlang schlängeln (wie zwischen Alghero und Bosa) oder Straßen, die über Hochplateaus und vorbei an Schluchten und krassen Felsformationen führen (wie zwischen Baunei und Dorgali). Nur die Schlafplatzsuche gestaltete sich ein wenig schwierig. So ganz ohne Infomaterial und Planung war es in der Nachsaison nicht ganz so einfach noch offene Campingplätze zu finden. Eigentlich ist wild Campen ja verboten, aber das Verbot mussten wir an einigen Orten etwas umgehen. Sardinien gehört unbedingt auf eure Wunschliste, vor allem wenn ihr mit eurem eigenen Auto unterwegs sein und campen wollt.

 

Lieblingsroadtrip Nummer 3: Australien – Tasmanien

Der Klassiker für einen längeren Auslandsaufenthalt ist definitiv eine Reise nach Australien. Falls ihr also dort unterwegs seid, dann lasst euch einen Roadtrip nicht entgehen. Ich könnte euch jetzt die ganzen klassischen Routen aufzählen, die ihr natürlich trotzdem alle fahren solltet. Aber schwärmen möchte ich jetzt erstmal nur von einer: Einer Tour durch Tasmanien. Under Down Under.

Ich war 10 Tage auf der Insel unterwegs, von denen es gefühlte 12 Tage geregnet hatte. Das Zelt war durchnässt, die Klamotten auch, der Tank war zweimal in den ungünstigsten Gelegenheiten fast leer und anspringen wollte das Auto eines Morgens auch nicht mehr. Wo bleibt jetzt die Schwärmerei, fragt ihr euch? Seht selbst:

RoadtripsRoadtripsRoadtrips

Das atemberaubende und wirklich interessante war die Schönheit der Natur. Man rutscht förmlich von einem Highlight zum nächsten. Ihr solltet euch für den Trip mindestens 10 Tage Zeit nehmen, besser 14. In der Zeit kann man gut die Insel einmal umrunden und auch Abstecher ins Landesinnere unternehmen. Definitiv nicht auslassen solltet ihr den Cradle Mountain – Lake St. Clair National Park. Wenn ihr Zeit und ein bisschen Erfahrung habt, dann begebt euch auf den 6-tägigen Overland Track. Ich hab es leider nicht gemacht und ärgere mich schon seit Jahren darüber. Und natürlich solltet ihr zur Wineglass Bay wandern. Falls ihr mit der Fähre mit einem Mietwagen von Melbourne aus übersetzen wollt, dann checkt vorher das Kleingedruckte im Mietvertrag. Es kann sein, dass es nicht erlaubt ist. Ist mir erst aufgefallen, als ich wieder auf dem Festland war. Noch ein paar Tipps mehr habe ich euch mal auf take an adVANture zusammengetragen.

To the east, to the east, the road beneath my feet.
To the west, to the west, I haven’t got there yet.
To the north, to the north, never to be caught.
To the south, to the south, my time is running out.
― The Road, Frank Turner

Lieblingsroadtrip

Habe ich euch jetzt mit meinen Lieblingsroadtrips ein bisschen angesteckt? Da die Touren immer öfter und länger werden und noch viel größere Trips geplant sind, suche ich gerade einen Bus als neues Familienmitglied. Die Auswahl ist riesig und reicht von VW über Mercedes bis Fiat, von alt bis neu. Mein Favorit: ein alter VW Bulli T3. Was es dann letzten Endes werden wird, steht noch in den Sternen. Bis dahin ist mein zickiger Mondeo mit dem Rucksack auf der Rücksitzbank und der Matratze im Kofferraum mein Reisegefährt.

Wann steht euer nächster Roadtrip an? Wohin soll es gehen?

The post 3 Roadtrips, die jeder Roadtrip-Fan einmal im Leben gemacht haben muss. appeared first on JUST TRAVELOUS.

]]>
http://www.justtravelous.com/2015/05/die-besten-roadtrips/feed/ 27