Mark Twain meets Thailand meets Me

0

Der Zug war alt und erste Klasse heißt in Thailand nicht erste Klasse in der Deutschen Bahn. Außer wenn die Klimaanlage ausfällt, dann gibt es kaum einen Unterschied. Doch in Thailand weiß man sich zu helfen, wenn die Hitze unerträglich wird und die Kraft für den nächsten Anstieg nicht reicht: Man bleibt einfach stehen. Im Tunnel! Da ist es nicht nur dunkel, sondern auch kalt. Naja, „kühler“. Und das ist wie im Sommer: Kühlschrank auf – Kopf rein. Nur im Tunnel sieht man nicht so viel. Da ist ja kein Licht wie im Kühlschrank, (das übrigens aus ist, wenn die Tür zu ist). Aber DANACH, wenn das Licht am Ende des Tunnels immer heller wird und auf einmal die Sonne wieder da ist, dann ist es schön. Erst recht, wenn der letzte Waggon am letzten Bahnhof stehen blieb. Und man nicht nur freie Fahrt hat, sondern auch freie Sicht. Auf die Welt.

Hi, ich bin Yvonne. Reisesüchtig. Schuldig im Sinne der Anklage. Sehr wahrscheinlich falle ich gerade irgendwo von einem Kamel, werde von einer Kobra angespuckt oder schleppe mein Gepäck durch einen Fluß im Dschungel. Es könnte allerdings auch gut sein, dass ich gerade im Schlafanzug auf meinem Sofa in Berlin sitze. Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse Mädchen kommen überall hin. Überall hört sich irgendwie viel spannender an. Seid travelous und folgt mir!

Leave A Reply

Top
18 Shares
Pin
Teilen5
+11
Twittern12
Teilen
Stumble
Web Analytics